haute-joaillerie-necklace-819702-1001

© chopard

Haute Joiallerie, Imperiale und Precious – die drei neuen Kollektionen des Hauses Chopard sind geradezu ein symphonisches Meisterwerk, eine Komposition aus kostbarsten Edelsteinen wie weißen Diamanten, Amethysten, Saphiren, Smaragden und Rubinen, dirigiert von der unerschöpflichen Gestaltungskunst der Genfer Créateurs, interpretiert von der Virtuosität meisterhafter Juwelierskunst.

Haute Joiallerie – Ouvertüre zur Spitzenkunst

Mit der sublimen Filigrankunst der Haute Joiallerie haben Chopards Modelliere, Juweliere, Edelsteinschleifer und -fasser die unverkennbare Formensprache der berühmten Manufaktur virtuos neu interpretiert: leicht, verspielt, zierlich. Dabei haben sie die kostbarsten Diamanten ausgesucht. Denn nur die wertvollsten, makellosesten Edelsteine absorbieren die Strahlkraft der Frau, multiplizieren sie in unzähligen Prismen, die dann umso heller jede einzelne Facette der weiblichen Persönlichkeit aufleuchten lassen. Die Kostbarkeit der Materialien und die vortreffliche Handwerkskunst hat die Haute Joaillerie mit der Haute Couture gemeinsam.

haute-joaillerie-necklace-close-up-819702-1001

© Chopard

Auch sie beansprucht die erlesensten Stoffe, um mit Meisterhand die Schönheit der Weiblichkeit in Szene zu setzen. Und es scheint, als hätten sich die Créateurs der Genfer Schmuckmanufaktur bei dieser Kollektion tatsächlich von der detailverliebten Raffinesse eines Spitzenkleides inspirieren lassen. Dabei sind zwei ganz außergewöhnliche Kreationen entstanden, die an die hohe Gestaltungskunst der belgischen Duchesse-Spitze erinnern: eine lange Kette aus 18 Karat Weißgold und die dazu passenden Ohrringe aus Platin mit luftig-zarten Ornamenten – eine mit Diamanten besetzte und Brillanten gesäumte Hommage meisterhafter Juwelierskunst an das virtuose Spiel mit dem Faden.

Bildquellen

  • haute-joaillerie-necklace-819702-1001: chopard
  • haute-joaillerie-necklace-close-up-819702-1001: Chopard
Share.

Leave A Reply