GF Genuss + FeinSinn – GF CHINA for connaisseurs Ausgabe 01/2014

0

Den Parsen, Ägyptern, Griechen und Germanen galt der Diamant als Edelstein des Himmels und das Auge ihres höchsten Gottes. Der Diamant, dem wir das Sonderthema in dieser Edition widmen, das in den Folgeausgaben fortgesetzt wird, wurde von den alten Völkern als Sinnbild der Sonne verehrt, wobei man ihm bis in das 20. Jahrhundert übernatürliche Wirkungen zusprach. Die Römer glaubten, Diamanten seien Splitter gefallener Sterne, und trugen diese in ihrer natürlichen Beschaffenheit ohne jede Politur in Ringen gefasst. Das Tragen von Diamanten wurde damals ausschließlich Männern zugestanden. Erst die Favoritin unter den Mätressen König Karls VII., die einflussreiche Hofdame Agnès Sorel, die zugleich die Mode der unbedeckten Brust am französischen Königshofe etablierte, wagte im 15. Jahrhundert das Tabu zu brechen und trug als erste Frau einen königlichen Diamanten.

Der Ursprung des Edelbrandes ist eng mit der frühen Heilkunst verwoben. Dies verdeutlicht in Europa das 600 Seiten umfassende „Große Destillierbuch“ des Straßburger Arztes Hieronymus Brunschwig aus dem Jahre 1512. Die Herstellung des Spiritus vini aus Wein ist auf den persischen Arzt Al-Razi (865-925) zurückzuführen, dessen Buch des „Geheimnisses der Geheimnisse“ als das erste systematische wissenschaftliche Lehrbuch der Chemie gilt. Unser Sonderbericht über Edelbrände in Deutschland, der Schweiz und Österreich verschafft Ihnen einen Einblick in die absoluten Erlesenheiten, die es in diesem Markt gibt.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Vergnügen mit dieser Edition.

Inhalt

  • 50 Years Lamborghini
  • The Glory of the Czars
  • Cufflinks
  • Fine Spirits
  • Diamonds

Bildquellen

  • GF Genuss + FeinSinn – GF CHINA for connaisseurs Ausgabe 01/2014: GF-Luxury Redakteur
Share.

Leave A Reply