Der New Yorker Juwelier und Sammler herausragender Edelsteine Harry Winston widmete sein gesamtes Leben legendären Edelsteinen, getragen von legendären Frauen. Seit 2013 leitet die Geschicke des Luxusbrands Nayla Hayek von der Swatch Group, indem sie die leidenschaftliche Ausdruckskraft und sinnliche Anmut der faszinierenden Kollektionen nach außen trägt

Mit dem Erwerb von Estate Jewels statuierte Harry Winston im Jahre 1932 die Gründung seines Brands, welches in den letzten Jahrzehnten bei Königen, dem Hochadel, First Ladies, der Industrieelite und Filmstars seine leidenschaftliche Käuferschicht fand. Winstons Ruf baute auf seinem persönlichen Engagement für die Jagd auf die außergewöhnlichsten Edelsteine der Welt auf, bezaubert von den Geschichten über die historischen Diamanten und von dem Nervenkitzel, der dabei entstand, wenn man erfolgreich einen außergewöhnlichen Edelstein aus einem Rohdiamant hervorbrachte.
Man kann sich ausmalen, mit welcher Ehrerbietung er ein Paar Diamant-Ohrringe behandelt hat, die einst im Besitz von Marie Antoinette waren. Und wie er sich gefühlt haben muss, als er seine Augen auf zwei bemerkenswerte Diamanten warf, die einst Evalyn Walsh McLean gehörten, einer vermögenden Amerikanerin, die – wie Harry Winston selbst – von einer leidenschaftlich-manischen Besessenheit für äußerst seltene Diamanten getrieben wurde. Ihre einzigartige Juwelensammlung beinhaltete den mysteriösen, tiefblauen 45.52ct Hope-Diamanten und den 94.80ct Stern des Ostens, die beide auf der ganzen Welt für ihre Einmaligkeit berühmt waren. Winston war derart bezaubert von McLeans Juwelen, dass er die gesamte 73-teilige Kollektion nach ihrem Tod im Jahr 1947 erwarb.
Später kam der 726ct Jonker Rohdiamant hinzu, bei dem Winston ganze 14 Monate damit verbrachte, ihn sorgsam aufzuteilen und aufzuschneiden, um insgesamt zwölf Diamanten herzustellen. Der größte, ein Smaragdschliff mit einem Gewicht von 125.35ct, war der erste wichtige Diamant, den Winston selbst geschnitten hatte und das erste große Stück Rohdiamant, welches in Amerika geschnitten wurde. Es sorgte für so viel Aufsehen, dass sich mehrere Hollywood-Stars, darunter die junge Shirley Temple, beim Halten des ungeschnittenen Stückes fotografieren ließen.

Im Jahr 1969 spaltete er einen 601ct Rohdiamanten, der in 18 kleinere Steine geschnitten wurde. Daraus entstand einer der berühmtesten Steine, der 40.42ct Marquise-Cut Lesotho III, der auf dem Ringfinger von Jackie Kennedy nach ihrer Verlobung mit Aristoteles Onassis auftauchte.
Bis zu seinem Lebensende widmete sich Winston dem mysteriösen Wesen und der geheimnisvollen Sprache der seltensten und weltweit kostbarsten Edelsteine, als deren kreativer Dramaturg er sich verstand, um legendäre Juwelen für legendäre Frauen zu erschaffen.

www.harrywinston.com

Bildquellen

Share.

Leave A Reply