Das ehemalige Sattlerunternehmen Hermès wurde 1937 in Paris gegründet. Die Leidenschaft des Unternehmens galt zunächst den edlen Rössern, für die die eigenen Produkte bestimmt waren. Doch auch die Liebe zu Frankreich selbst ist ein Charakterzug, den Hermès nicht leugnen kann. Das Eau des Merveilles Bleue setzt eine erfolgreiche Linie fort, die nun ihre sommerliche Station in der neuesten Eau de Toilette-Kreation findet.

Hermès _ Eau des Merveilles Bleue Flakon

© Hermès

Duftkomposition des Eau des Merveilles Bleue

Der neuste Duft von Hermès ist nicht eindeutig definiert. Im Gegensatz zu anderen Parfümherstellern setzt Hermès bei dieser besonderen Kreation vor allem auf einen magischen Moment und gibt die Ingredienzen zumindest nicht schriftlich preis.

Über den Duft bekannt ist auf jeden Fall das Zusammenspiel zwischen holzigen und maritimen Noten, die einen aquatisch-frischen Duft zaubern.

Durch den gesamten Duft, angefanegen in der Kopfnote mit einem Ende in der Basis, ist ein Amber-Holz-Akkord zu vernehmen, wobei Hermès zudem entgegen des Trends auf florale Noten verzichtet und einen blütenfreien Duft komponiert.

Die maritimen Noten muten salzig und frisch an, dabei erinnern sie an die Gischt der Normandie.Der erfrischende Charakter und die blaue Farbe erinnern an das reine Wasser und den Sommer an der Côte d’Azur, der zu einem erfrischend spritzigen Badeerlebnis unter klarem Himmel einlädt.

Hermès _ Eau des Merveilles Bleue Meer

© Pixabay

Das Erlebnis von Eau des Merveilles Bleue

Ein hölzerner Steg an dem einzelne Fischerboote liegen, genießt die Hitze der Sommersonne, welche steil auf ihn hinabfällt.

Der Strand, eine Mischung aus Sandbänken und Kies begrenzt das an brandende Meer, das in zarter Gischt am Strand zum Erliegen kommt, wo es durch seine kühlen, frischen und gleichmäßigen Schübe für eine willkommene Abwechslung zur Sommersonne führt.

Am Strand geht eine junge Frau spazieren, barfüßig, in einem weißen Sommerkleid mit blauen Streifen und einem Strohhut, der ihr seichten Schatten spendet. Ihr dunkles Haar wird vom leichten Wind am Strand verweht, während ihr der salzig-frische Geruch des Meeres um die Nase spielt.

Ihre braunen Augen, vom Schatten vor der Sommersonne geschützt, werden beim Anblick des kühlen Nass zu ihren Füßen ganz weit, während sich ein zartes Lächeln über ihre schönen Züge legt.

Der Anblick der sich der femininen Schönheit bietet ist zugleich ihr Element: Die weiße Gischt, das unendliche blau in der französischen Normandie, die das Fischerdorf aus dem sie kommt mit allem versorgt, was man braucht.

Eben dieses feminin anmutende und maritim-frische Erlebnis möchte Hermès mit Eau des Merveilles Bleue in die Köpfe der Menschen zaubern. Wer den Duft wahrnimmt und seine ausgeprägten Feinheiten erkennt, darf sich über einen Kurzurlaub in Gedanken freuen.

Das ist auch der Grund, warum Hermès die Inhalte nicht zur Gänze verrät, so bleiben einem alle Fantasien, Träume und Vorstellungen offen zugänglich, um den eigenen Eau des Merveilles Bleue-Moment zu genießen.

Der Duft ist zudem ein hoch exklusives Erlebnis, das in einem runden Flakon angeboten wird. Erhältlich ist das Eau des Merveilles des Bleue in 50ml und 100ml Flakons. Dabei ist die größere Variante ab 126,00€ verfügbar.

Share.

Leave A Reply