Das Geheimnis der Bluse ist ihre Vielfältigkeit

0

Kein anderes Kleidungsstück als die Bluse ist derart prädestiniert, die eigene Persönlichkeit nachhaltig zu betonen. Sie gibt ein persönliches Statement ab. Das Design hat die Macht und Kraft, bestimmten Elementen Ausdruck zu verleihen. Hohe Krägen demonstrieren eine gewisse Strenge und Stärke, Rüschen und Biesen eine gewisse Romantik und Lockerheit, Formen mit betonter Taille und tiefem Ausschnitt (Spaten- oder Revers-kragen) wirken in besonderer Art feminin, dekorative Details wie Raffungen, Schleifen, Paspelierungen und kleine Stickereien reichern die Optik interessant an.

Die Stoffqualität in ihrer Optik und Haptik wahrgenommen unterstreicht die Tonalität: Reine Seide und leicht fliessender Satin stehen als Synonym für Luxus, stechen hervor durch ihre Glätte, Gleichmässigkeit und Glanz, sind äusserst geschmeidig und sehr gut drapierbar. Nicht minder hochwertig und mit einem Wohlfühl-Faktor ausgestattet sind die Baumwollgarne von italienischen und schweizer Webern: Ein feiner Twill oder Garbadine ist an seinem subtilen Glanz zu erkennen, ein Oxford oder Chambray hat durch seine offensichtliche Leinwandbindung einen eher sportlichen Charakter, Sea Island Cotton und Baumwollzwirn stehen für Klasse, die ihresgleichen sucht.

Die Liebe steckt im Detail

Verlieben kann man sich wahrlich in eine Bluse, wenn sie in wunderbarer Art und Weise der Ausdrucksform dient und sich zudem jenes Wohlfühlerlebnis eröffnet, das man schon beim Hineingleiten in den Ärmel spürt. Sei es die Passform, wie sie harmonisch die Schultern ummantelt, der samtig weiche, federleichte Stoff sich charmant um die Taille schmiegt, Abnäher und besondere Schnittführungen die Silhouette ausdrucksstark zur Geltung bringen und die Bluse mit dem Schliessen jedes einzelnen Knopfes mehr und mehr Schönheit, gar Kunst annimmt, bis finalement der Kragen selbstbewusst in die passende Form gerichtet wird. Zahlreiche Raffinessen und Details lassen den Blusen-Liebhaber schwelgen: französische und italienische Manschettenformen, individuelle Manschettenknöpfe, Overlock-Nähte und Kontrastknopflöcher sowie Ziernähte am Revers und persönliche Monogrammstickerei. Selbst das dezent irisierende Farbspiel echter Perlmuttknöpfe setzt kleine, aber feine Akzente. Eine Bluse mit liebevollen Details hat das Potenzial, zum Lieblingsstück zu werden.

Zwischen Klassik und Moderne

Die klassische Bluse ist weiss – weiss ist kontrastierend, klar und pur, positioniert sich als gehoben, zeugt von einer gewissen Sachlichkeit, Eleganz und Stärke oder gar Dominanz und bringt vor allem eines zum Ausdruck: Strahlen. Daher fühlt sich eine Frau in einer weissen Bluse selbstbewusst, souverän und kosmopolitisch.
Die Bedeutung der weissen Bluse wurde einst von Coco Chanel lanciert, die typische Symbole der Männerbekleidung auf die Frau stilisierte und damit elegant salonfähig machte. Fortan wurde die Bluse zunehmend wandelbarer und bietet gegenwärtig unzählige Styling-Möglichkeiten: feminin zum Rock, klassisch zum Hosenanzug, modern interpretiert als Tunika, rough zur Boyfriend-Hose, high-class mit Manschettenknöpfen. Raffinierte Kombinationen und besonderer Esprit verleihen dem Credo Ausdruck.

In jeder Saison kreieren nationale und inter-nationale Designer die klassische weisse Bluse auf neue Art in ihren Kollektionen. Der Vielseitigkeit sind keine Grenzen gesetzt, fulminante Zeichen setzte jedoch wiederholt die strenge weisse Bluse zum schwarzen Pencil-Skirt – ein Klassiker aus den 50er Jahren, jüngst interpretiert von Karl Lagerfeld. Auch die einst von Coco Chanel erschaffene legendäre Bluse mit dem zur Schleife gebundenen Kragen haben Domenico Dolce und Stefano Gabbana erneut in Szene gesetzt.

De facto räumt eine Bluse ein Maximum an Individualität ein und stellt gesellschaftlich betrachtet stets ein gewisses Niveau sicher. Die Bluse, speziell die weisse Bluse, qualifiziert sich in hohem Masse als Ausgangspunkt der nachhaltigen und vielseitigen Garderobe mit Klasse. Sie vermag neben dem wohl berühmtesten Vertreter unter den Must-haves, dem „kleinen Schwarzen“, sicherlich die nächst-grössere Rolle unter den Unverzichtbarkeiten im Kleiderschrank spielen.

@ Sonia Bogner Schluppenbluse CLAIRE

Als ein besonderer Genuss gilt eine nach individuellen Massen angefertigte Bluse; abgestimmt auf Geschmack, Garderobe und Persönlichkeit verleiht sie ein einzigartiges Gefühl passgenauer Kleidung und damit ein Stück besonderer Lebensqualität. Eine Bluse ist keine Frage des Alters, entscheidend sind einzig und allein Anspruch, Anlass und Persönlichkeit.

Die Bluse als Ausdruck persönlichen Stils

Stil ist eine Frage von innerer Haltung. Stil ist von Dauer und birgt die Chance, sich entfalten zu dürfen, so dass Persönlichkeit und Individualität nach aussen wahrnehmbar werden. Stil bringt ein Lebensgefühl zum Ausdruck – was ich trage, sagt auch immer, wer ich bin, wer ich heute sein will, was ich ausdrücken möchte.

1 Klassische Bluse, 2 Bluse mit Jabot, 3 Wickelbluse, 4 Knotenbluse, 5 Enge Bluse mit Biesenplastron,
6 Schluppenbluse, 7 Reverskragen-Bluse, 8 Bluse mit Stehkragen und amerikanischer Schulter

Bildquellen

Share.

Leave A Reply