„To build a fast car, a good car, the best in its class.”
(W.O. Bentley, Gründer)
© © Bentley Motors

Bentley – Der Beginn

Walter Owen Bentley, 1888 als jüngstes von neun Geschwistern geboren (gestorben1971), gründete am 10. Juli 1919 das Unternehmen, das seinen Namen trägt. Einen Namen, der heute, fast 100 Jahre später, auf der ganzen Welt dafür bekannt, luxuriöse Autos zu schaffen, die eine unübertroffene Mischung aus Leistung, feinster Verarbeitung und Materialien bieten.

W.O. Bentley war gelernter Maschinenbauer sowie ein genialer Konstrukteur von Automobilen. 1912 gründete er mit seinem Bruder Henry einen Automobilhandel unter der Firmierung Bentley & Bentley. Zudem war W.O. Bentley leidenschaftlicher Rennfahrer und verbesserte selbst die Rennautos, die er fuhr, technisch in entscheidenden Details. Infolge dieser technischen Optimierungen an den Autos, konnte er schließlich diverse Rennen gewinnen und die Idee zur Gründung eines eigenen Automobil-Labels wurde geboren. Und so konnte 1919 schließlich das erste Fahrzeug namens Bentley hergestellt werden. Die ersten Automobile der Marke Bentley zeichneten sich dadurch aus, dass sie sich um straßentaugliche Rennautos handelte. Mit diesen konnten ihre Besitzer an freien Tagen Rennen fahren und sie unter der Woche als ganz normale Autos nutzen.

Zeit der Wirtschaftskrise

Doch der Erfolg währte nicht lange, die Wirtschaftskrise machte sich auch hier bemerkbar und zu wenige Fahrzeuge konnten verkauft werden. So musste das junge Unternehmen 1926 die Automobilproduktion aufgeben und stieg auf Flugzeugmotoren um. Aber auch dies war nicht vom Erfolg gekrönt, Bentley Motors Ltd. ging Konkurs und wurde im Jahr 1931 von Rolls-Royce übernommen. Hier wurde Bentley zunächst lediglich der Markenname für modifizierte Autos von Rolls-Royce.

© © Bentley Motors

Der Siegeszug

Der sportliche Charakter der Bentleys schien verloren, bis schließlich in den 80ern der Mulsanne Turbo und der Bentley Turbo R den wahren Charakter wieder aufleben ließ. Dies war der Beginn des Siegeszugs Bentleys, die Verkaufszahlen steigen an und in den frühen 90ern überstieg der Umsatz der Bentleys zum ersten Mal derer von Rolls Royce. 1998 kommt es zur Trennung der zwei Luxusmarken: während Rolls Royce von BMW gekauft wird, geht Bentley in den Besitz der Volkswagen AG.

Wichtige Etappen waren nun auch die Siege im Motorsport in Le Mans. 2001 nahm Bentley mit dem Modell Bentley EXP Speed 8 am 24-Stunden-Rennen von Le Mans teil. Hierfür wurde auch auf das Wissen der Rennwagen von Audi zurückgegriffen, die mit dem R8 in den Jahren 2000, 2001, 2002, 2004 und 2005 siegreich war. Im Jahre 2003 gewann der Bentley Speed 8 mit einem Doppelsieg zum sechsten Mal in Le Mans – nach 70 Jahren mit fünf Siegen in den 1920er Jahren.

© © Bentley Motors
www.bentleymotors.com

 

 

Bildquellen

  • WO at the wheel: © Bentley Motors
  • 1924 LeMans Winning 3Litre Bentley: © Bentley Motors
  • Bentley 100years_story_heritage-1: © Bentley Motors
  • Bentley ‚Blue Train‘ Speed Six 02: © Bentley Motors
  • Bentley ‚Blue Train‘ Speed Six 04: © Bentley Motors
  • Bentley ‚Blue Train‘ Speed Six 16: © Bentley Motors
  • Bentley ‚Blue Train‘ Speed Six 13: © Bentley Motors
  • Bentley ‚Blue Train‘ Speed Six 10: © Bentley Motors
  • Bentley ‚Blue Train‘ Speed Six 07: © Bentley Motors
  • T1 Apprentice Renovation Project – 06: © Bentley Motors
  • WO with his car at 80 dinner: © Bentley Motors
  • Bentley Continental_ Evolution of an Icon: © Bentley Motors
Share.

Comments are closed.