Sie ist eine der legendärsten Persönlichkeiten aus der Modebranche und bis heute maßgebend in vielerlei Hinsicht: Coco Chanel. Jeder – egal welchen Alters oder Geschlechts – hat diesen Namen schon mindestens einmal gehört und kann ihn mit wenigstens einem Modetrend verbinden, wie zum Beispiel den Erfolg des kleinen Schwarzen oder dem berühmten Chanel No. 5. Doch bei dem ganzen Wissen um Coco Chanel gibt es natürlich auch Zusammenhänge, die weniger bekannt aber nicht minder spannend sind. Fünf Dinge, die Sie nicht über Coco Chanel gewusst haben…

1. Der Name Coco Chanel

Coco Chanel wurde als Gabrielle Chanel geboren und begann ihren Aufstieg als Kabarettsängerin. Auf der Bühne des Grand Cafè in Moulins trug sie bevorzugt die bekannten Titel Qui qu‘a vu Coco? und Ko Ko Ri Ko vor, welche ausschlaggebend für ihren Spitznamen Coco waren.

2. Aller Anfang ist schwer

Auch eine Legende wie Coco Chanel musste hart für ihren Erfolg arbeiten: Die handwerklichen Fertigkeiten mit Nadel und Faden lernte sie in einem von Nonnen betreuten Waisenhaus, in das sie mit 12 Jahren kam. Bis sie 18 Jahre alt war, blieb sie dort und schloss an selber Stelle eine Ausbildung zur Stickerin ab und eignete sich hauswirtschaftliche Grundkenntnisse wie Bügel oder Nähen an.

3. Das Hotelleben

Als Residenz diente Coco Chanel eine elegante Suite im Pariser Ritz Hotel. Dort lebte sie beinahe 40 Jahre lang, bevor sie 1971 im eigenen Bett verstarb. Ihre letzten Worte sollen laut der Aussage ihres Dienstmädchens Celine „So stirbt man also“ gewesen sein.

4. Coco Chanel als absolute Trendsetterin

Viele der von Coco Chanel vorgelebten Trends setzten sich zu modischen Erfolgen durch, daher hatte sie für die Fashionwelt eine gewisse Vorbildfunktion inne. Wie weit diese reichte wird klar, wenn man sich vor Augen führt, dass Coco Chanel von einem Segelurlaub mit einem Sonnenbrand zurückkam und in einer Zeit, in der Sonnenbaden durchaus unüblich war, einen neuen und bis heute aktuellen Trend setzte, ohne das jemals beabsichtigt zu haben.

5. Die Nummer 5

Das berühmte Chanel No. 5 steht ganz unter dem Stern der Zahl 5. Der weltweite Topseller wurde am 5. März 1921 veröffentlicht. Coco Chanel entschied sich vor der endgültigen Präsentation des Duftes auch für die fünfte Variante der dem Chanel No. 5 zugrunde liegenden Prototypserie.

Die Prominenz der Nummer 5 in Chanels Geschichte ist darauf zurückzuführen, dass sich Coco Chanel einmal wahrsagen ließ, die 5 sei ihre Glückszahl.

Bildquellen

  • coco-chanel-little-black-chanel-no-5: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Gabrielle_Chanel_en_marini%C3%A8re.jpg
Share.

Leave A Reply