Als Sommerhauptstadt Europas erlangte Baden-Baden bereits im 19 Jahrhundert in der Belle Epoque internationalen Ruf. Bis heute bezaubert die elegante Bäder- und Kulturstadt anspruchsvolle Gäste aus aller Welt. Mit mediterranem Flair und exklusivem Lebensstil ist Baden-Baden ein Paradies für alle, die Genuss auf hohem Niveau schätzen.

Die Heilkraft der Quellen

Bereits die Römer entdeckten die Heilkraft der 12 Thermalquellen und bauten vor 2000 Jahren in Baden-Baden die ersten Thermalbäder. In der Lichtdurchfluteten Caracalla Therme strömt das Thermalwasser mit Temperaturen von 18 bis 38°C in die unterschiedlichsten Becken und bietet auf rund 4000 qm ausreichend Platz für wohltuende Entspannung. Römische Badekultur und irische Badetradition vereinen sich im historischen „Friedrichsbad“ seit mehr als 125 Jahren. Der Anblick kunstvoller Fresken, die das Herzstück der Therme – die runde Kuppel über dem Römisch-Irischen Bad – zieren, ist gleichsam Balsam für Körper und Seele. Zahlreiche Spa- und Wellness-Hotels bieten darüber hinaus ein breit gefächertes Angebot an exklusiven, individuell zugeschnittenen Behandlungen: Ob klassische Massagen, exotische Wellnessstunden mit „Chocolate Chip Scrub“ oder „Caviar Treatment“, ob Thalasso-Thermalismus, Anti-Aging oder ein paar Stunden Luxus in der privaten „Bulgari Wellness-Suite“ in der Luxusherberge Brenners Park-Hotel & Spa – Baden-Baden steht für innovative Badekultur und Stil in glanzvollem Ambiente.

Weltberühmte Allee

© Baden-Baden Kur & Tourismus GmbH

Lichtentaler Allee Baden Baden

Die über 350 Jahre alte, 3 km lange, weltberühmte „Lichtentaler Allee“ ist ein Kunstwerk aus Bäumen, Brunnen und Blüten. Verschwenderisch eingerahmt von den schönsten Denkmälern der Belle Epoque bezaubert sie gleichermaßen als stilvolle Kunst- und Kulturmeile mit ihren beeindruckenden korinthischen Säulen der historischen Trinkhalle, dem schneeweißen Kurhaus/Casino, dem im Stil der L´Opéra von Paris erbauten neobarocken Theater, dem Festspielhaus und dem über 760 Jahre alten Zisterzienserinnen-Abtei Kloster Lichtenthal.

 

 Das schönste Casino der Welt in Baden-Baden

Ein Besuch des weltberühmten, nach Marlene Dietrich „schönsten Casino der Welt“, mit seinen eleganten Sälen, verspricht einen festlichen Ausklang des Tages. Die Spannung des Glücksspiels zieht Gäste aus der ganzen Welt an, Ihr Glück beim klassischen Spiel mit Roulette, Black Jack oder Poker zu versuchen. Der nach Vorbildern der französischen Königsschlösser gestaltete klassizistische Bau des Casinos Baden-Badens, ist bis heute vom späten Vormittag bis tief in die Nacht ein Tempel der Muse und des Amüsements.

 Internationale Galopprennen

Die internationalen Galopprennen in Iffezheim sind der Inbegriff für Galopp und Glamour, rassige Vollblutpferde und Society-Schönheiten, Spaß und Spannung, umtriebiges Volksfest, aber auch Champagnerparty in einem. Nervenkitzel bis zur Zielgeraden und spannende Wetten sind ebenso garantiert wie ausgefallene Hutkreationen. Das „Frühjahrsmeeting“ (im Mai), die „Große Woche“ (meist August bis September) und das „Sales & Racing Festival“ (im Oktober) gelten als gesellschaftliche Highlights des Jahres.

 Internationales Oldtimer-Meeting

© Baden-Baden Kur & Tourismus GmbH

Kurhaus Baden Baden

Das regelmäßig stattfindende Internationale Oldtimer-Meeting ist ein wahres Freilichtmuseum der Automobilgeschichte, umrahmt von der wunderschönen grünen Kulisse vor dem Kurhaus. Neben rund 350 Oldtimern aller Marken und Typen präsentiert sich in jedem Jahr eine Ehrengastmarke mit einem attraktiven Rahmenprogramm.

Im traditionellen Kurhaus Baden-Baden – früher wie heute gesellschaftlicher Mittelpunkt der Stadt – wird die Etikette glamouröser Bälle das ganze Jahr über gelebt. Ganz im Zeichen der Tradition ist die Eröffnung der jährlichen Ballsaison mit dem Bal Paré im März jeden Jahres. Im Rahmen der Internationalen Galopprennen Baden-Baden/Iffezheim bildet der Grand Prix Ball sowohl sportlichen als auch gesellschaftlichen Höhepunkt mit zahlreichen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Der Silvester Dinner Ball lädt ein, ein ereignisreiches und unvergessliches Jahr auf stilvolle Art abzurunden.

Luxuriöses Shopping

Exklusives Shopping in stilvollem Ambiente versprechen zudem die ausgefallenen und individuellen Boutiquen der Lichtentaler Straße und der Sophienstraße – der „5th Avenue Baden-Badens“ – mit internationalen Labels wie Escada, Hermès, Bogner, Mont Blanc, Van Laack, Tourbillon Boutique sowie die charmanten Lädchen der Kurhaus-Kolonnaden, u.a. mit der traditionellen Confiserie Rumpelmayer und ihren berühmten Kurgarten-Kastanien oder den legendären Roulett-Trüffel-Kugeln. Ein weiteres Paradies für „Schokoholics“ ist das traditionsreiche Kaffeehaus „Café König“.

Europas zweitgrößtes Opern- und Konzerthaus

Kurhaus Baden Baden

Kulturellen Hochgenuss bietet zudem das Festspielhaus, Europas zweitgrößtes Opern- und Konzerthaus. Bekannt für seine einzigartige Akustik bietet das Festspielhaus ganzjährig über 300 hochkarätige Veranstaltungen. Ein besonderes Highlight sind die Osterfestspiele, die regelmäßig in Baden-Baden stattfinden.

 

 

Baden-Badens renommierte Museen

Herausragendes Juwel inmitten der prachtvollen Park- und Gartenanlage „Lichtentaler Allee“ ist das vom New Yorker Stararchitekten Richard Meier erbaute Museum Frieder Burda. Einzigartig ist nicht allein die faszinierende Architektur, auch die Privatsammlung beinhaltet Sternstunden der Kunst mit ausgewählten Werken der Klassischen Moderne. Das Fabergé Museum– weltweit das erste und einzige dieser Art – zeigt mit mehr als 700 Exponaten das weite Spektrum der Arbeiten von Carl Fabergé. Im Mittelpunkt der Präsentation steht das 12,5 Millionen Euro teure Rothschild-Ei von Carl Fabergé.

Kulinarische Hochgenüsse

Merkur, Wiesen, Frühjahr

Merkur, Wiesen, Frühjahr

Für Gourmets und Feinschmecker bietet Baden-Baden kulinarische Hochgenüsse der Extraklasse. Zahlreiche, mit Sternen und Kochmützen ausgezeichnete, Restaurants im Herzen der Stadt locken mit internationalen Köstlichkeiten und der feinen badischen Küche. Das Park-Restaurant des Brenners Park-Hotel & Spa direkt an der Lichtentaler Allee gelegen ist mit einem Michelin Stern ausgezeichnet. Gehobene Küche und ausgewählte Weine versprechen ein Gourmeterlebnis der besonderen Art. Das Le Jardin de France, ausgezeichnet mit einem Stern im Guide Michelin, mit wunderschöner Terrasse im Innenhof ist das ideale Restaurant für alle, die gehobene Gastronomie in elegantem Ambiente schätzen. Bekannt für die typische badische Küche ist seit über 30 Jahren das traditionsbewusste familiengeführte Restaurant Badener Weinkeller. In der Innenstadt gibt es selbstverständlich zahlreiche chinesische Restaurants.
Das Baden-Badener Rebland, Synonym für Weingenuss und Gaumenfreude pur, ist eine liebliche, sonnenverwöhnte Rebenlandschaft südwestlich von Baden-Baden, nur sechs Kilometer vom Herzen der Stadt entfernt, mit herrlichen Ausblicken über die Rheinebene und den Schwarzwald.

So ist es nicht verwunderlich, dass das Kleinod Baden-Baden mit nur 55.000 Einwohnern, deutschen TOP-TEN Hotels, dem schönsten Casino der Welt, dem zweitgrößten Opern- und Konzerthaus Europas, dem Museum Frieder Burda und den Internationalen Galopprennen ein Geheimtipp für den internationalen Jetset ist.

Mehr Informationen finden Sie auf https://www.baden-baden.de/

Copyright: Alle Fotos ©Baden-Baden Kur & Tourismus GmbH

Bildquellen

Share.

Leave A Reply