Was kann elementarer sein als Wasser? Quellwasser hat von seiner Grundstruktur die Form gleich einer Schneeflocke. Dies bewirkt messbar einen höheren Energiezustand sowie gleichzeitig, dass Signale und Informationen effizienter übertragen werden können als bei handelsüblichem Wasser. Was wiederum erklärt, warum ein solches Kristallwasser den gesamten Stoffwechsel optimiert. 

Der Einsatz des Hexagonwasser®-Hand-Wirblers bewirkt ein essentielles Ziel:  Energetisch starkes Wasser aufzubauen bzw. hexagonales Wasser zu generieren.

Durch das Hexagonwasser® wird die elektrische Leitfähigkeit des Körperwassers maßgeblich erhöht, was wiederum eine optimale Zelltätigkeit evoziert (ca. 100.000 chemische Prozesse je Zelle je Sekunde). Eine gesunde Zelle braucht ca. 100 bis 120 Millivolt Aktionspotential (messbare elektrische Ladung/Erregung). Nur energetisch starkes Wasser verfügt über eine herausragende Transportfunktion, die Nährstoffe zuführt und Schadstoffe ausleitet.

Dabei ist der Einsatz und die Funktion des Hexagonwasser®-Hand-Wirblers äußerst komfortabel, da die ausgeklappten Flügelelementen einfach nur auf den Rand der Glaskraffe aufgesetzt und zentriert werden. In dieser fest justierten Position wird der Hexagonwasser®-Hand-Wirbler mit der linken Hand festgehalten, wobei die rechte Hand die Kurbelscheibe ca. 1-2 Mal pro Sekunde dreht. Der eingeleitete Effekt ist sogleich sichtbar, da sich bereits nach ein paar Sekunden ein ausgeprägter Schauberger-Wirbel aufbaut, dessen Größe durch die Drehgeschwindigkeit des Wassers bestimmt wird. In diesem ganzen Prozess sollte ist die korrekte Drehgeschwindigkeit erst dann erreicht, wenn die Wirbelspitze knapp den Boden der Kristallglaskaraffe erreicht. Bereits nach gut einer Minute Betrieb (ca. 150 Umdrehungen) nimmt man den Hexagonwasser®-Hand-Wirbler zügig aus dem Wasser, so dass der Schauberger-Wirbel frei nachdrehen und hyperbolisch abklingen kann.

Falls Substanzen, wie Nahrungsergänzungsmittel, mit eingewirbelt werden sollen, bringt man diese unmittelbar vor Beginn des Wirbelprozesses in das Wasser ein.

Der Effekt des Hexagonwasser®-Hand-Wirblers auf die innere Oberfläche des Wassers, die sich aus zusammengesetzten Clustern strukturiert zeigt,  ist enorm. So sind im großclustrigen Wasser die elektrischen Ladungsenden der Wasserteilchen mit sich selbst beschäftigt. D.h. große Wassercluster erschöpfen sich darin, gegenseitig die Stabilität ihres Gebildes zu halten. Durch diesen Trägheitseffekt ist groß verclustertes Wasser energiearm und kann dadurch kaum Außenbindungen eingehen. Eine optimale Zuführung von Nährstoffpartikeln in den Körper, oder der Transport von Schlackenstoffen aus dem Körper ist kaum möglich.

Dieser Stillstand bzw. die „Leblosigkeit“ einer großclustriger Wasserstruktur wird durch den Einsatz des Hexagonwasser®-Hand-Wirblers regelrecht aufgebrochen und das Wasser erfährt eine alles durchdringende Vitalisierung. Dadurch entsteht eine kleine Clusterstruktur, die über eine große Bewegungsfähigkeit verfügen und höchst intelligent agieren. Dank  ihrer  hohen Bindungsenergie, sind sie dann in der Lage höchst effizient Fremdstoffe an sich  zu binden. Jedes Klein ClusterMolekül trägt entweder in seiner Mitte einen Nährstoffpartikel in den Körper hinein oder es transportiert Gift und  Schlackenpartikel hinaus.

Mit der Aufnahme von hexagonalem Wasser geschieht etwas Fundamentales: das elektrische Netzwerk im Körper wird wieder neu aufgebaut und schafft ein komplett harmonisches Gleichgewicht, in welchem dann das Immunsystem gestärkt und frei wirken kann, um jeglichen pathologischen Symptomen entgegenzuwirken.

Diese tiefgreifenden Wirkungsmechanismen werden sowohl vom Hexagonwasser®-Hand-Wirbler als auch vom Hexagonwasser®-Akku-Wirbler  – beides Produkte von Cellavita – erreicht.

 

> Mehr Infos hier: www.cellavita.de

> weiterer Cellavita Artikel auf GF

> Link zu Geschenkideen

 

 

 

Bildquellen

Share.

Comments are closed.