Mythos Zino Davidoff: Eine legendäre Persönlichkeit erlesener Genusskultur

0

Sich an schönen und unvergleichlichen Dingen zu erfreuen, über die gewöhnlichen Dinge des Alltags hinaus etwas ganz Besonderes zu kreieren, ist eine der schönsten Aufgaben der Welt. Und wer sich ihr widmet, verdient Respekt und höchste Anerkennung. Zino Davidoff besass diese aussergewöhnliche Gabe – etwas Einzigartiges zu schaffen und dieses mit voller Überzeugung zu geniessen. Er verstand es, jeden Augenblick des Lebens vollauf zu geniessen, und erhob den Genuss zur Lebensphilosophie.

© Oettinger Davidoff Group© Oettinger Davidoff Group

Zino Davidoff

Man sagt, vor dem Mythos kommt eine Legende. Bereits zu Lebzeiten als legendär zu gelten bedarf einer charismatischen Persönlichkeit, die den Menschen nicht nur zu begeistern vermag, sondern ihn auf subtile Weise zu inspirieren versteht. Zino Davidoff hatte dieses Charisma, ein hohes Mass an Überzeugungskraft und die Liebe zu den erlesenen Dingen im Leben. Er arbeitete hart und hörte nie auf, sein über die Jahre erworbenes gründliches Wissen über die Geheimnisse des Tabaks zu erweitern. Das machte ihn unangreifbar in seinem Geschäft und verlieh ihm einen exklusiven Status. Zu seiner Zeit gab es niemanden, der ihm im Bereich des Tabaks und der Zigarren das Wasser reichen konnte. Und das machte ihn in dieser Position einzigartig.

Genauso einzigartig war seine Lebensgeschichte. Er stammte aus kleinsten Verhältnissen und wäre vermutlich ein eher unscheinbarer Tabakhändler geblieben, wenn er nicht bereits in frühen Jahren sein ausgeprägtes Gefühl sowie die intuitive Gabe für das Schöne und das Feine im Leben entdeckt hätte, begleitet von einer subtilen Wachsamkeit für die versteckten Details sowie Offenheit und natürlicher Herzlichkeit für sein Gegenüber. Zino Davidoffs grosses Talent war seine unglaubliche Menschenkenntnis, durch die er den Menschen sehr gut einschätzen konnte. So saugte er wie ein Schwamm alle Eindrücke auf, während er in einer Ecke im Genfer Laden seines Vaters sass. Er registrierte und verinnerlichte gewissermassen die verschiedenartigsten Wünsche, welche die Kunden seines Vaters äusserten, und stellte fest, wie der Vater oftmals schon nach kurzer Unterhaltung einschätzen konnte, welche Tabakmischung für welchen Kunden die richtige war – als wäre sie ein Spiegelbild der jeweiligen Persönlichkeit. Nur wenige Jahre vergingen und sein individueller Umgang mit seinen Kunden brachte Zino Davidoff alsbald die höchste Anerkennung in Zigarrenraucherkreisen ein. Dieser überaus anregende und angenehme Esprit, der von Zino Davidoff ausging, war ein essenzieller Ausgangspunkt seines späteren weltweiten Ruhmes.

Davidoff Store© Oettinger Davidoff Group

Davidoff Store

Zino Davidoff war ein absolut perfekter Gastgeber, und zwar für jeden, der seinen Laden betrat. Jeder Gast fühlte sich bei ihm vollkommen akzeptiert und willkommen, unabhängig davon, ob er über einen gewissen Bekanntheitsgrad verfügte oder nicht. Grundsätzlich behandelte und bediente Zino Davidoff jeden Zigarrenliebhaber aus einem inneren Selbstverständnis heraus als einen Freund des Genusses, der seine Leidenschaft und Hingabe zur Rauchkultur mit ihm teilte.
Die Liebe zur erlesenen Welt des Tabaks vermochte er einem jeden seiner Kunden mit charmantem Esprit und geistvollem Humor nahezubringen. Man schätzte seine authentische, feingeistige Art, seine sympathische Ehrlichkeit und seine Offenheit gegenüber den Dingen des Lebens.
Er verkaufte keine Genussware, er zelebrierte mit grosser Hingabe das Geniessen einer jeden Minute des Lebens – dies war sein ganz persönliches Naturell und der einzige Lebensstil, den er wie kein anderer par excellence zu verkörpern verstand. Jeder, der seine Zigarren rauchte, hatte das intensive Gefühl, das Geheimnis vom besseren Leben entdeckt zu haben, es mit dem Akt des Genusserlebens zu verinnerlichen und zu dem kleinen Kreis erlesener Connaisseure dazuzugehören.

Zino Davidoff© Oettinger Davidoff Group

Zino Davidoff

Ein Mann, der im Leben nur das Beste akzeptierte, zeigte sich bei der Qualitätsfrage grundsätzlich kompromisslos. Das galt auch für die Kleidung, die für ihn immer massgefertigt wurde. Gute Kleidung, die dem Habitus eines Gentlemans entsprach, war aber auch der einzige nennenswerte Luxus, den sich Zino Davidoff leistete. Schon in frühen Jahren, als er materiell noch nicht so gut gestellt war, legte er auf qualitativ hochwertige Kleidung grossen Wert. Er betonte immer wieder: „Ich kann es mir nicht leisten, etwas Billiges anzuziehen. Das ist im Endeffekt teurer.“ Er schätzte einen tadellosen Kleidungsstil und war aufmerksam für die Kleidung anderer.

Zino Davidoff© Oettinger Davidoff Group

Zino Davidoff

Viele Menschen waren und sind immer noch inspiriert von der Persönlichkeit Zino Davidoffs und suchen nach dem Geheimnis, das sich hinter dem Mythos verbirgt. Er selbst hat sein ganzes Leben lang versucht, ein anderes Geheimnis zu lösen: das der Zigarre. Er sagte, dass es in dem Genuss, den die Zigarre schenkt, etwas Undefinierbares stecke, das ihm nach wie vor ein Rätsel sei. Für Zino Davidoff ruhte in einer jeden Zigarre ein magisches Moment. Sie war für ihn weitaus mehr als ein Genussmittel: Sie war ein Zeichen. Langsam entfaltete sie ihre Symbole, setzte ihre Werte und fungierte als eine Ikone der Reichen, der neuen Aristokraten, der Menschen mit Understatement, der Connaisseure mit Feinsinn. Die Zigarre hatte in Davidoffs Augen etwas, was Respekt gebietet. Sie war für alle Sinne geschaffen, für alle Arten des Geniessens, für die Nase, den Gaumen, die Finger, die Augen, sogar für das Ohr, wenn man an das leise Knistern denkt.

Davidoff Store© Oettinger Davidoff Group

Davidoff Store

Und Zino Davidoff kam zu dem Entschluss: Wenn es ein Geheimnis der Zigarre gibt, so liegt es in den langsamen, würdevollen, gemessenen Gesten des Zigarrenrauchers. Darin sah er mehr als nur Gewohnheit – es war die elaborierte Ausdrucksform einer Zeremonie. Auf diese Weise hat Zino Davidoff Königen, Fürsten und Milliardären die Gelegenheit geboten, mit Understatement geniessend über ihr Schicksal und das der Welt zu meditieren. Und da ein rechtschaffener Mann sich seine Zigarren nicht von einem Dienstboten holen liess, hatte zu seiner Zeit niemand auf dieser Welt unter seinen Kunden und seinen Freunden so viele Königshäuser, Herzöge, Milliardäre, Abenteurer und Berühmtheiten wie Zino Davidoff.

Die Baronne de Rothschild sagte einmal, dass edle Zigarren wie grosse französische Weine seien. Beide seien aus Kulturpflanzen gewonnen und beide Ausdruck höchster Anbaukunst.
Die Begeisterung der Baronne de Rothschild für edle Zigarren wurde durch ihren Vater Baron Philippe de Rothschild geweckt. Darauf überzeugte sie ihn, gemeinsam mit Zino Davidoff eine neue luxuriöse Zigarrenlinie zu kreieren. Begeistert von der herausragenden Qualität dieser neuen Zigarre, wollte Baron de Rothschild sie nach den grossen Weinen seines Châteaus Mouton Rothschild benennen.

Davidoff Store© Oettinger Davidoff Group

Davidoff Store

„The Good Life“ war nicht nur ein Slogan, es war eine gelebte Genuss- Philosophie von Zino Davidoff. Er füllte sein Leben mit Leidenschaft zur Zigarre und hat dadurch eine Marke etabliert, die weltweit vollkommenes Vertrauen geniesst. Zino Davidoff hat sein Ziel, das Leben durch Genuss zu bereichern, nie aus den Augen verloren. Er blieb für immer ein Mann mit dem Gespür für das Wesentliche. Für ihn waren das die echten Dinge, die das Leben lebenswert machen. Wenn er eine Zigarre anzündete, entfaltete sich dieses herrliche Gefühl des Erfülltseins und der Kontemplation. Und er zweifelte nicht daran, dass auch alle anderen Zigarrenraucher diese Form der Inspiriation kannten und schätzten. Alle Zigarrenraucher auf der Welt verbindet – nach seinen Worten – das Gefühl der innigen Freundschaft, weil jeder von ihnen weiss, was der andere empfindet.

Zino Davidoff ist uns auch heute noch ein leuchtendes Beispiel dafür, dass wahrer Luxus unvergänglich ist. Sein Name steht nach wie vor für die höchste Qualität, Exklusivität und Genusskultur. Wahrer Luxus ist weniger – und gerade deshalb mehr. Nichts bringt diese lebenslange Einstellung besser zum Ausdruck als das Credo von Zino Davidoff selbst: „Essen Sie weniger, aber nur das Beste! Trinken Sie weniger, aber nur das Beste! Rauchen Sie weniger, aber Davidoff!“

Biografie

Zino Davidoff – Biografische Daten

1906* 11. März in Kiew, Ukraine
1911Flucht mit der Familie nach Genf
Schulen und Matura in Genf
Mithilfe im elterlichen Zigarettengeschäft
1925Auswanderung nach Südamerika
Aufenthalte und Arbeit in der Tabakindustrie in Argentinien, Brasilien und Kuba
1930Rückkehr nach Genf, Erweiterung des elterlichen Geschäfts um eine Zigarrenabteilung mit speziellem Keller für die optimale Lagerung der Zigarren
Heirat
1940Übernahme des Havanna-Bestandes aus Paris. Zino Davidoff ist der einzige Händler, der während des 2. Weltkrieges kubanische Zigarren anbieten kann
1946Lancierung der „Davidoff Grands Crus“
19671. Ausgabe des „Zigarren-Breviers“ in Französisch. Es folgen Übersetzungen in Deutsch, Englisch, Italienisch, Holländisch und Spanisch
1968Lancierung der Klassiker Davidoff Nr. 1, Nr. 2 und Ambassadrice mit dem heute weltweit bekannten weissen Ring
1970Eröffnung der Davidoff-Zigarrenfabrik in Havanna
Partnerschaft mit Dr. Ernst Schneider, Sicherung der Nachfolge
1991Zino Davidoff entwickelt mit Dr. Schneider die neue Generation von Davidoff-Zigarren aus hochwertigen dominikanischen Tabaken und wird zum weltweiten Botschafter der Marke
1994† 14. Januar in Genf

Davidoff in Genf

Im Jahr 1911 eröffnet Henri Davidoff in Genf sein erstes Tabakgeschäft. 1930 führt Zino Davidoff im Geschäft seines Vaters die in Europa revolutionäre Einrichtung ein: den Zigarren-Keller, der ihm die fachgerechte Lagerung seiner hochwertigen Zigarren unter optimalen klimatischen Bedingungen ermöglicht.

Davidoff Store© Oettinger Davidoff Group

Davidoff Store

In den 30er Jahren gilt das Tabakgeschäft in Genf weltweit als erste Adresse für Havanna-Liebhaber.
Im Zweiten Weltkrieg profitiert Davidoff von seinen guten Beziehungen zu den Kubanern, die ihm ihr grosses Zigarrenlager aus Paris belassen, bevor die Deutschen in Frankreich einmarschieren, so dass Davidoff lange Zeit der einzige Händler ist, der überhaupt Havannas ausliefern kann. Die Aficionados kommen während des Kriegs regelmässig nach Genf, um bei ihm ihre bevorzugten Zigarren einzukaufen.
1970 übernimmt die Oetttinger Gruppe das Genfer Geschäft von Zino Davidoff. Damit ist der Grundstein für die Entwicklung des Namens Davidoff zur weltweit anerkannten, begehrten „Global Brand“ gelegt. Im Jahr 2002 erstrahlt das traditionsreiche Davidoff-Stammgeschäft an der Rue de Rive in Genf nach dreimonatiger Renovierung in neuem Glanz. Auf 120 m², auf denen schon Zino Davidoff seine Kunden persönlich und kompetent betreute, ist ein Paradies für Freunde des gehobenen Genusses neu entstanden.

Alle Bilder: © Oettinger Davidoff Group

 

Bildquellen

  • Zino Davidoff: oettingerdavidoff.com/
  • Davidoff: Oettinger Davidoff Group
  • Davidoff Store: Oettinger Davidoff Group
  • Zino Davidoff: Oettinger Davidoff Group
  • Zino Davidoff: Oettinger Davidoff Group
  • Zino Davidoff: Oettinger Davidoff Group
  • Zino Davidoff: Oettinger Davidoff Group
  • davidDavidoff Storeoff_10: Oettinger Davidoff Group
  • Davidoff Store: Oettinger Davidoff Group
  • Davidoff Store: Oettinger Davidoff Group
  • Zino Davidoff: Oettinger Davidoff Group
  • zinodavidoff_Eröffnung: Oettinger Davidoff Group
Share.

Leave A Reply