Italiens autonome Region Südtirol verdient einen eigenen Reiseführer und so deckte der Michael Müller Verlag 2004 den vermutlich letzten unbeschriebenen Flecken der Verlags­Karte Italiens ab und verlegte in Zusammenarbeit mit Dietrich Höllhuber und seinem Team einen großartigen Reiseführer, der sich inzwischen in seiner 5. Auflage befindet und ständig aufs Neue ergänzt und weiterentwickelt wurde. Praktische Tipps zu Südtirols Natur, seinen Menschen und seinen Möglichkeiten befinden sich so endlich in einem handlichen Format und finden mit Sicherheit in jedem Wanderrucksack Platz.

Südtirol © Bilder: suedtirol.info

Südtirol © Bilder:
suedtirol.info

Der ehrliche Reiseführer, der Dinge beim Namen nennt, liest sich dabei nie wie eine Werbebroschüre des Südtiroler Tourismusverbandes, sondern benennt klar und deutlich welche Ziele in der Region sehens­ und lohnenswert sind und welche der Tourist des Alto Adige getrost auch einmal auslassen kann. Dem Reiseführer gelingt es so mühelos ein frisches und modernes Reiseziel zu skizzieren in dem er die Möglichkeiten fernab von bloßen Wanderungen aufzeigt und eine Region beschreibt, die mehr zu bieten hat als Dolomiten.
Das Buch teilt sich nach der allgemeinen Einführung zu Land und Leuten geographisch in 6 Kapitel auf: „Vom Brenner bis Bozen“, „ Überetsch und Unterland“, „Meran und Umgebung“ oder der Vinschgau sind solche regionalen Einteilungen die allesamt mit relevanten Stadtplänen oder Übersichtskarten aufwarten und Besuchern schnell zeigen können welche Ausflüge oder Tagestouren sich eignen. Komplettiert wird die Ausgabe von den Regionen in den „Dolomiten rund um die Sella“ und Kapitel „Pustertal und nördliche Dolomiten“. Jede der 6 Regionen wird dabei einführend mit einer einleitenden Beschreibung der jeweiligen Region beschrieben wonach anschließend Basisinfos in übersichtlicher Manier zu Tourismusverband und Ähnlichem jeder einzelnen Gemeinde und dessen Erreichbarkeiten und Öffnungszeiten zu finden sind.

Reiseführer Südtirol; Dietrich Höllhuber, Florian Fritz

Reiseführer Südtirol; Dietrich Höllhuber, Florian Fritz

Die sich anschließende Übersicht mit dem Thema „Übernachten“ gibt alle relevanten Daten preis und freudig Auskunft zu Kosten, Ideen und Tipps. Jede Gemeinde ist erst vollständig abgehandelt, wenn ebenso die Sehenswürdigkeiten, mögliche Tagestouren, Möglichkeiten zu Mahlzeiten oder Rasten erläutert wurden. Abgerundet werden die kompakten Informationen mit entsprechenden Übersichtskarten und gelben Informationsboxen die sich besonders für alle eignen die ein bisschen mehr wissen wollen.
Und genau darum geht es in Höllhubers Führer. Er ist vermutlich das vollständigste Werk zum Reiseziel Südtirol und bietet dabei auf geballtem Raum eine akribische Abhandlung jedes Winkels der Region und en plus auch noch jede Menge zusätzliche Informationen. Der ausgezeichnete kompakte Führer behandelt dabei eingängig und gut strukturiert aufbereitet, alles Wissenswerte und Hintergründe zu Natur, Landschaft und Kultur der Region, nennt dabei die immer wichtiger werdenden Wellnessmöglichkeiten und glänzt darüber hinaus mit 45 Wanderungen und Touren von angenehm bis anstrengend die zudem auf 53 Karten und Plänen nachvollziehbar werden.
Somit ist der Guide sicher ein gern gesehener Begleiter auf Südtirol­Reisen und sollte eigentlichzur Grundausstattung jedes Touristen gehören, der die nördlichste Region Italiens wirklich kennenlernen will.

Share.

Leave A Reply