Galerie zur Stockeregg: Zur Fotografie – Zur Stockeregg

0

Seit dreißig Jahren begeistert die Zürcher Galerie zur Stockeregg ihr Publikum mit Meisterwerken der klassischen und zeitgenössischen Fotografie. Die langjährige Erfahrung und Begeisterung für die Fotokunst garantieren eine fachkundige Beratung und exklusive Betreuung der anspruchsvollen, kulturbeflissenen Kundschaft.

1979 beging der Schweizer Kaspar M. Fleischmann eine kulturelle Pioniertat: Er eröffnete in Zürich eine der ersten Fotogalerien Europas. Unkenrufen und Unverständnis vieler Zeitgenossen zum Trotz, sollte sich K. M. Fleischmann in den darauffolgenden Jahren zu einem der weltweit angesehensten Galeristen mausern, der mit der Gründung des Fotografie-Sektors an der ART Basel, als Mitinitiator der Photography Show New York, der Paris Photo sowie der Lehr- und Forschungsstelle für Theorie und Geschichte der Fotografie an der Universität Zürich auch außerhalb der Galeriewände Meilensteine in der Entwicklung des Mediums setzte. Seine Galerie Zur Stockeregg zählt heute zu den absoluten Top-Adressen im Bereich der Kunstfotografie.

Edward Weston Neil Asleep, 1925 

Von Beginn an war es ein Hauptanliegen der Zürcher Galerie, das Interesse für die Fotografie zu wecken und das Verständnis für diese Kunstrichtung zu fördern, und dies für die einzigartigen Werke der klassischen Fotografie wie auch für Bilder aus dem zeitgenössischen Bereich. Entsprechend umfasst der Bestand ein sehr breitgefächertes Programm, beginnend bei Werken der großen Meisterfotografen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts bis hin zu Arbeiten ausgewählter Künstler der Gegenwart. Ganz bewusst wird auf aufstrebende Talente gesetzt, deren Schaffen auf einer einzigartigen Begabung ruht und die über jenes Attribut verfügen, welches für jeden herausragenden Künstler unverzichtbar ist: eine Vision. Ein Künstler, der die reale Welt ablichtet und dabei mit Gegebenheiten arbeitet, die er kaum beeinflussen kann, muss in der Lage sein, seine eigene Gefühlswelt mithilfe des Fotoapparates auf seine Umwelt zu projizieren, so dass sie für den Betrachter spür- und sichtbar wird.

Auf der Suche nach erstklassiger Qualität und höchstem künstlerischen Anspruch, grenzt sich die Zürcher Galerie Zur Stockeregg bewusst gegen das Feld der digitalen Fotografie («Digigrafie») ab und bietet ausschließlich analoge Aufnahmen an. Denn während die digitale Fotografie auf Geschwindigkeit und Masse setzt und ein gutes Bild oft aus Hunderten von Bildern ausgewählt wird, führt allein die analoge Fotografie die lange Tradition des Mediums fort und pflegt die gezielte, konzentrierte Suche nach dem perfekten Moment – ein Prozess, der Mühe und Zeit erfordert. Wie beim Perlentauchen, so ist auch hier das Verfahren ein langwieriges und anspruchsvolles, doch zeichnet sich auch die fotografische Perle durch eine Einzigartigkeit und Schönheit aus, deren Quelle nur eines sein kann: die Leidenschaft.

Die langjährige Erfahrung und Begeisterung für die Fotografie sind in der Zürcher Galerie Zur Stockeregg Garant dafür, dass den Erwartungen einer anspruchsvollen Klientel entsprochen werden kann. So stehen Kaspar M. Fleischmann und sein Team dem Kunstfreund beim Ausbau einer bereits bestehenden oder beim Aufbau einer neuen Sammlung beratend zur Seite. Ob Liebhaber der Klassik oder Anhänger der Avantgarde, ob Sammler oder Novize – das Team der Galerie Zur Stockeregg freut sich, die individuellen ästhetischen Wünsche seiner kulturell anspruchsvollen Kundschaft zu erfüllen und ihr die wunderbare Welt der Fotografie näher zubringen.

Bildquellen

Share.

Leave A Reply