Harry Winston widmete sein gesamtes Leben legendären Edelsteinen, getragen von legendären Frauen.

0

Als erfolgreicher Sammler der schönsten Edelsteine der Welt, ist Harry Winston größtes Vermächtnis die Leidenschaft, mit der er herausragende Steine verfolgte. Von Anfang an hatte Winston ein Auge für das Historische und Seltene.

Harry Winston

@ Harry Winston

Er gründete das Haus von Harry Winston im Jahre 1932 mit dem Erwerb von Estate Jewels, welches in den letzten Jahrzehnten bei Königen, Filmstars und einer notorisch stilvollen Frau eines Präsidenten, auch bekannt als Jackie Kennedy, ihre Käufer fand.

Bezaubert von den Geschichten über die historischen Diamanten und dem Nervenkitzel, der dabei entstand, wenn man erfolgreich einen außergewöhnlichen Edelstein aus einem Rohdiamant hervorbrachte. Winstons Ruf baute auf seinem Engagement für die Jagd auf die außergewöhnlichsten Edelsteine der Welt auf.

Winston pflegte größte Bewunderung für die Frauen, die diese spektakulären Steine trugen, und während seines Lebens machte er mit zahlreichen dieser sagenhaft bedeutenden Damen Bekanntschaft – persönlich oder über ihre Diamanten.

Stets voller Hochachtung, kann man sich ausmalen, mit welcher Ehrerbietung er ein Paar Diamant-Ohrringe behandelt hat, die einst im Besitz von Marie Antoinette waren. Und wie er sich gefühlt haben muss, als er seine Augen auf zwei bemerkenswerte Diamanten warf, die einst zu Evalyn Walsh McLean gehörten. Einer Amerikanerin mit kostspieligem Geschmack und einer wahren Besessenheit für seltene Diamanten, die Ähnlichkeit mit denen von Winston aufwies.

Cluster Diamond Bracelet @ Harry Winston™

Ihre Juwelensammlung beinhaltete den tiefblauen 45.52ct Hope-Diamant und den 94.80ct Stern des Ostens, die beide auf der ganzen Welt für ihre Einmaligkeit berühmt waren. Winston war derart bezaubert von McLeans Juwelen, dass er die gesamte 73-teilige Kollektion nach ihrem Tod im Jahr 1947 kaufte, kaufen musste – aus reiner Leidenschaft.

Schon vor seinem hochkarätigen Erwerb der Diamanten „Hope“ und „Stern des Ostens“, war Winstons Sammlung an bedeutenden Edelsteinen beträchtlich.

Im Jahr 1947 kaufte er die aus dem 17. Jahrhundert stammende, mit Smaragden und Diamanten besetzte Inquisitionshalskette, welche sich im Laufe der Jahrhunderte unter anderem im Besitz des spanischen Königshauses und einem indischen Maharadscha befand.
Die Kette war eine von vielen beeindruckenden und historischen Schmuckstücken von Winstons berühmter Ausstellung „The Court of Jewels“ mit der er quer durch Amerika tourte. Um Geld für lokale Wohltätigkeitsorganisationen zu erhöhen, nahm er sich die Hilfe von Stars wie Schauspielerin Katharine Hepburn, die für Werbefotos posierten. Mehr als ein Jahrzehnt vor seinem Kauf der Inquisitionshalskette, hatte Winston seine erste Bekanntschaft mit Ruhm im Hollywood-Stil gemacht. Im Jahr 1935 erwarb er die 726ct Jonker Rohdiamanten, bei denen er 14 mühsame Monate damit verbrachte, sie aufzuteilen und aufzuschneiden um insgesamt 12 Diamanten herzustellen. Der größte, ein Smaragdschliff mit einem Gewicht von 125.35ct, war der erste wichtige Diamanten den Winston selbst geschnitten hatte und das erste große Stück Rohdiamant, welches in Amerika geschnitten wurde. Es sorgte für so viel Aufsehen, dass sich mehrere Hollywood-Stars, darunter die junge Shirley Temple, beim Halten des ungeschnittenen Stückes fotografieren ließen.

Mrs. Winston by Harry Winston, Cascading Diamond Bracelet @ Harry Winston

Winston machte weiter mit dem Kauf von beeindruckenden Rohdiamanten, die dazu bestimmt waren, von sehr berühmten Frauen getragen zu werden. In den 1960er Jahren schnitt er aus einem 241ct groben Stück ein birnenförmiges 69.42ct Einwand-Stück, welches von Richard Burton im Jahr 1969 für dessen Frau gekauft wurde. Es war die Hollywood-Legende Elizabeth Taylor, die für ihre Liebe zu Juwelen berühmt war. Im gleichen Jahr traf Winston die mutige Entscheidung einer Fernsehübertragung über die Aufspaltung eines 601ct Rohdiamanten, welcher einige Jahre zuvor in dem südafrikanischen Königreich Lesotho entdeckt wurde.

Dieser riesige Rohdiamant wurde in 18 kleinere Steine geschnitten. Darunter entstand einer der berühmtesten, der 40.42ct Marquise-Cut Lesotho III, der auf dem Ringfinger von Jackie Kennedy nach ihrer Verlobung mit Aristoteles Onassis auftauchte.

Neben Filmstars zog Winston auch königliche Gefolgschaft an. Zwischen 1946 und 1966 kaufte die Herzogin von Windsor 15 Juwelen von Harry Winston, einschließlich dem 31.26ct Kissenschliff McLean Diamant, welcher aus dem Nachlass von Evalyn Walsh McLean kam, den Winston im Jahr 1949 aufgekauft hatte. Bei solchen Gelegenheiten teilte er seine wertvollsten Edelsteine mit Frauen, die eine gegenseitige Wertschätzung für seltene Juwelenund Edelsteine aufbrachten – die zufällig auch zu den berühmtesten Amerikanern ihrer Zeit gehörten. Machen was er am meisten liebte, sein Leben bis zum Ende den legendären Edelsteinen widmen, die von legendären Frauen getragen wurden.

Harry Winston Shop Paris

6 Rue de la Paix
75002 Paris
Frankreich

+33 1 47 20 03 09

www.harrywinston.com

Bildquellen

  • Winston™ Cluster Diamond Bracelet _ Harry Winston: Harry Winston™
  • Mrs. Winston by Harry Winston, Cascading Diamond Bracelet _ Harry Winston: Harry Winston
Share.

Leave A Reply