International Motor Show Geneva

0

Schnell, Stark und Schön- Die Besonderheiten der IMG

Der Autosalon im Frühjahr in Genf ist nach wie vor jährlich der gleichermaßen große Anziehungspunkt für Automobilindustrie, edles Manufacturing und natürlich für Liebhaber und Kaufwillige. Auch in diesem Jahr traf sich das „Who is Who“ der Branche im Glanze der Blitzlichtgewitter und statuierte gleich einen ganzen Reigen an exklusiven Premieren.

Am 5. März öffnete der Internationale Autosalon Genf seine Pforten um mit Träumen und Innovationen die Gunst des Fachpublikums zu gewinnen. Unter den zahlreichen Austellern fanden sich auch einige Premium-Hersteller und edle Manufakturen – außergewöhnliche Automobile und echte Exoten sind dabei nicht nur für Personen die sich diese auch leisten können eine beliebte Abwechslung zu VW Golf und Audi A6.
Von der Presse mit Spannung erwartet ist sicher die Premiere des Huracan „STAGE2“ von Lamborghini-Tuner DMC, die dem ohnehin exklusiven Boliden noch ein paar PS mehr abringen konnten und auch optische Modifikationen vorgenommen haben. DMC gilt als das Nonplusultra in Sachen Lamborghini und wird sicher auch mit kommenden Versionen überzeugen.

Doch auch echte Standalones wie der GTA Spano von Spania in feinster Manier einer echten Flunder oder der Morgan Aero 8 aus vornehmer britischer Manufaktur im Roadster-Style sind echte Eyechatcher und ernteten erstaunte Blicke. Auch Zeiten in denen man bei schwedischen Autos an sichere Großraumlimousinen oder kultige Saabs dachte, könnten bald gezählt sein. Das PS-Wunder und in dieser Disziplin unter den Autos mit Straßenzulassung auch Branchenprimus ist nämlich der skandinavische Koenigsegg Agera RS. Der Carbon-Schwede setzt bei 1160 PS und 1,4t Gewicht auf Geschwindigkeit und soll bald schon die Nordschleife des Nürburgrings ins Visier nehmen. Seit längerem kursiert das Gerüchte, dass der Rekord des Porsche 918 Spyder (6:57 min) wackeln könnte.

Doch auch renommierte Größen gaben sich in Genf wieder die Ehre. Bentley stellte so von seinem New Continental gleich mehrere neue Versionen vor – Neben dem GTV85 und dem GT Speed war dieser auch als Convertible, also als Cabriolet zu sehen. Jaguar erweitert seine Luxusflotte um den XJ 3.0 V6D R-Sport und natürlich erstaunte der lang erwartete erste Auftritt des Vulcan von Aston Martin.
So dürfen sich Besucher und Dauergäste noch bis zum 15. März auf viele interessante Präsentationen freuen, in denen sicher auch Liebhaber exklusiver Automobile und der Premium-Klasse voll auf ihre Kosten kommen Der Genfer Salon ist nämlich interessanter, greller und bunter denn je und strotzt zudem vor echten Neuheiten.

Bildquellen

Share.

Leave A Reply