Kiton – Neapolitanischer Traditionalismus in Maßarbeit

0

 

Schon vor vielen Jahren bemerkte der Stilkritiker Bernhard Roetzel, es existiere neben den drei bekannten Kategorien des Anzugs – Maßanzüge vom Schneider, Anzüge von der Stange und Maßkonfektion – noch eine weitere, ganz eigenständige Kategorie: Kiton. Der neapolitanische Herrenausstatter bringt seit vielen Generationen handverarbeitete Anzüge hervor, deren Qualität weltweit konkurrenzlos ist von einem alteingesessenen, stilsicheren Klientel getragen wird.

Hinter dem nachhaltigen Erfolg von Kiton steht Ciro Paone. Der Sohn einer traditionsreichen neapolitanischen Stoffhändlerfamilie gründete 1968 seine eigene Firma, die nach dem griechischen Wort für Gewand, chiton, benannt ist und von der ersten Minute an von einer Vision geprägt war, die sich Paone durch sein langjähriges Observieren der Mode und der Schneiderkunst im heimatlichen Neapel förmlich aufdrängte. Bereits mit 13 Jahren schloss er die Schule ab und begann im elterlichen Geschäft mitzuarbeiten. Der fruchtbare Boden für die Herausbildung nicht nur eines fortgeschrittenen Verständnisses für Schnitte und Stoffe, sondern – nicht weniger bedeutsam – für ein natürlich gewachsenes, intuitives Gefühl dafür, was guter Stil ist, wurde also schon frühzeitig bereitet.

Der Stil Italiens

Ciro Paone hat klare, kompromisslose Ansichten und vertritt in Stilfragen einen traditionsbewussten Konservativismus. Paones Auffassung zufolge ist eine Generation vonnöten, um reich zu werden; vier allerdings, um einen echten Edelmann heranwachsen zu lassen. Reichtum und Stil stehen für den Grandseigneur nicht notwendigerweise in einer Beziehung zueinander: Man könne sehr viel Geld haben und dennoch „provinziell bis zum Gotterbarmen“ herumlaufen; gleichzeitig geschmackvoll gekleidet sein, ohne aus wohlhabenden Verhältnissen zu kommen.
Paone zufolge zehrt Italien als stilistisch tonangebende Modenation noch heute von einer Zeit, als der neapolitanische Hochadel seine nicht zu knapp bemessene Freizeit damit zubringen konnte, sich teure Anzüge, Krawatten, Hüte und Schuhe anfertigen zu lassen. So konnte sich über viele Generationen ein in der Nobilität wurzelndes Geschmacks- und Stilbewusstsein herauskristallisieren, von dem man in Italien bis heute profitiert und das der Halbinsel eine einzigartige Reputation in Sachen Mode bescherte.

Die Philosophie Kitons

Die Philosophie Ciro Paones und Kitons sieht sich dieser Tradition fest verbunden. Qualität bedeutet in Paones Augen Einfachheit, Zurückhaltung und klare Linien. Luxus dagegen sei Zurschaustellung und Exhibitionismus. Beständigkeit und höchste Qualität sind die Grundpfeiler der Firma, deren Anzüge ausschließlich in Neapel gefertigt werden. Vom Zuschnitt bis zum letzten Knopfloch, von weitreichenden strategischen Entscheidungen bis hin zu kleinsten Handgriffen – nichts bei Kiton wird außerhalb der eigenen Werkstatt gemacht.
Der makellose Ruf von Kiton, dessen Anzüge von Staatsoberhäuptern, Industriekapitänen und elitären Adelskreisen getragen werden (deren Namen in Kiton-typischer, reservierter Nonchalance auf Anfrage weder bestätigt noch dementiert werden), beruht zum einen auf der Auswahl bester Stoffe. Paone legte immer Wert darauf, Exklusivverträge mit den besten Webereien der Welt – vor allem in Großbritannien – abzuschließen. Diese garantieren ihm ein alleiniges Recht an den Stoffen. Zum anderen garantiert die Fertigungsweise die konstant hohe Qualität der Anzüge: Die einzelnen Arbeitsschritte werden streng unterteilt, so dass jeder Schritt von einem Spezialisten ausgeführt wird. Zum Dritten ist die konsequente Handarbeit für die Qualität verantwortlich, die jedem einzelnen Anzug Charakter verleiht. Sie sorgt für eine weiche Geschmeidigkeit und Elastizität und lässt den Anzug innerhalb kurzer Zeit zur zweiten Haut werden. Ein Anzug von Kiton ist immer individuell, da die anonyme Perfektion der maschinellen Verarbeitung keine Rolle spielt.
Wer Kiton trägt, entscheidet sich nicht nur für beste Stoffe und meisterhafte Handverarbeitung, die weltweit einzigartig ist. Er entscheidet sich vielmehr für das Lebensgefühl des Edelmannes, der sich durch weitsichtiges Weltbürgertum, reserviertes Understatement, ein Bewusstsein für Traditionen und Etikette sowie durch ein nuanciertes Stilbewusstsein auszeichnet, das Ausdruck seiner Persönlichkeit ist. (tb)

Adresse

Kiton
Viale delle Industrie
80022 Arzano, Neapel
Italien

T +39 081 5855271
Fax +39 081 7318617

www.kiton.it
ciropaone@kiton.it

Bildquellen

  • KITON_1: Kiton
Share.

Leave A Reply