Louis Vuitton „Series 1“ – Louis Vuittons ästhetische Zukunftsvisionen

0

Die „Series 1“-Kampagne ist Nicolas Ghesquières Premiere als Creative Director von Louis Vuitton. Mit Annie Leibovitz, Juergen Teller und Bruce Weber holte er sich für seinen Einstand gleich die Crème de la crème visueller zeitgenössischer Kunst ins Boot.

@ Louis Vuitton

Die Fotokampagne wird von drei markanten und eigensinnigen kurzen Videoclips begleitet, die die Idee einer neuen ästhetischen Vision für LV, wie sie Ghesquière vorschwebt, kanalisieren. Die Heterogenität der stilistischen Umsetzung ist hier nicht nur geduldet, sondern gewollt. Während die „Beautiful Strangers“ Bruce Webers begleitet von nordischem Sirenengesang vor kahlen Polarlandschaften entlangschweben, lässt Annie Leibovitz Charlotte Gainsbourg abwechselnd in freier Natur und im Atelier posieren und kommt dem Begriff „konventionell“ dabei noch am nächsten. Einen metallischen, aseptischen Entwurf kühler Mechanik steuert Juergen Teller bei, der sein Model vor einer klinisch-kalten Museumskulisse präsentiert. Ein ins Zentrum gerückter Maserati Boomerang bereichert dabei seine modische Vision durch einen ästhetischen Rückgriff auf die Siebziger Jahre des 20.Jahrhunderts. Ghesquières ästhetische Zukunftsvision für Louis Vuitton kann als schwer greifbar bezeichnet werden; an Wagemut fehlt es ihr jedoch keineswegs.

@ Louis Vuitton

Bildquellen

Share.

Leave A Reply