Das international renommierte Luxus-Mode- und Lifestyle-Unternehmen STEFANO RICCI, wurde 1972 vom florentinischen Designer Stefano Ricci gegründet. Der hohe Grad an Perfektionismus, die konsequente Einhaltung einer herausragenden Qualitätspolitik, die mit der handverlesenen Auswahl exquisiter Materialien und kostbarer Stoffe einhergeht, eine ausgeprägte Sorgfaltspflicht in der handwerklichen Umsetzung der maßgeschneiderten Produkte sowie die besondere Liebe zum Detail und der zeitlose Designanspruch zählen zu den Kernwerten der Marke, deren Authentizität vom allgegenwärtigen Topos „Made in Italy“ geprägt wird.

Schlafzimmer

Heute, mit über 50 Boutiquen weltweit vertreten, erweist sich STEFANO RICCI als Botschafter eines elaborierten italienischen Stilbewußtseins, das nicht nur den Luxus im Segment des High-Tailoring umzusetzen versteht, das unter anderem Herrenanzüge, Schuhe, Accessoires, sowie Schmuck inkludiert. Ricci versteht es auch, die räumlichen und atmosphärischen Rahmenbedingungen für eine hohe Lebensqualität zu kreieren, die sich in seiner facettenreichen Welt des Interior Designs wiederspiegelt. Bei seinen exklusiv entworfen Residenzen, die STEFANO RICCI grundsätzlich unter dem qualitativen Leitsatz “Made in Italy” realisiert, spürt man diese emotionale Grundhaltung, die allem voran die harmonische Geselligkeit in der Wohnlichkeit erfüllt sieht. Trotz höchsten luxuriösen Ansprüchen, die es im Design zu generieren gilt, hat das gesamte Ambiente stets einladend zu wirken, und eine warme, angenehme Atmosphäre auszustrahlen. Jedes ebenso exquisite, wie anspruchsvolle Interior Design Konzept ist zugleich Ausdruck einer konsequent durchgeführten Handfertigung – gerade der Manufakturhintergrund macht jedes Objekt von STEFANO RICCI zum besonderen Masterpiece. Diese ästhetischen, sorgfältig aufeinander abgestimmten „Ingredienzien“ des Raumes bilden zudem das „räumliche Gefäß“ in dem sich die Geselligkeit entfaltet und in der sich Menschen in einer angenehmen Umgebung austauschen können. Diese Leidenschaft, die sich auch in den Objekten, Materialien, Texturen, Oberflächen und Farben manifestiert, ist ein essentieller Bestandteil STEFANO RICCI’S Maison-Linie und erfolgreicher HOME-Kollektion. Seit Bestehen des Unternehmens konzentrierten sich die Ansprüche und Ziele des Unternehmens darauf, in einer jeden Produktionsstufe höchstes Qualitätsniveau zu erreichen. Eine aufmerksame, handverlesene Auswahl feinster Rohstoffe und die anspruchsvolle Fertigung jedes Design-Produktes spiegeln diese Grundhaltung wieder. Jedes Detail, egal wie klein, wird grundsätzlich mit großer Sorgfalt betrachtet.

Innenhof

Bei einer jeden weltweiten Projektumsetzung schickt Stefano Ricci sein persönlich zusammengestelltes Team von Architekten, die darauf spezialisiert sind, maßgeschneiderte Vorschläge und einen sehr exklusiven Service anzubieten. Um eine, bis ins kleinste Detail stimmige und einwandfreie Realisierung des Kundenwunsches zu garantieren, werden sämtliche Möbel strikt in der Toskana produziert. Zudem reisen florentinische Handwerker vor Ort, um entsprechend sicherzustellen, dass alle Materialien und Komponeneten perfekt zur Archhitektur passen. Luxuriöse Materialien wie kalifornisches Briar-Wurzelholz, toskanischer Travertin, Pietra Serena und exklusivstes Leder zeichnen den unverwechselbaren Stil von STEFANO RICCI Interieur aus. Feinste handpolierte Briar-Wurzelmöbel mit exklusiver Krokodilhaut, toskanischer Travertin, erlesene Leuchten, handgravierte Glastüren und die edlen Stoffen der historischen Seidenmanufaktur Antico Setificio Fiorentino, zählen zur unikatären Signatur der STEFANO RICCI HOME Collection.

Villa Poggio ai Segugi – Architektur gewordnenes Stilbewußtsein
Stefano Riccis Stil- und Design-Understatement kristallisiert sich am deutlichsten in seiner eignen, repräsentativen Villa Poggio ai Segugi auf den sanften Hügeln von Firenzuola, etwa fünfzig Kilometer nördlich von Florenz, deren Landschaft von Wäldern, Wiesen und Weinbergen geprägt ist. Ricci erschuf eine kontemplative Oase für die ganze Familie – ein bis ins kleinste Detail durchdesigntes Refugium, das auch offen ist für die Gäste der Familie. Bei der Wiederherstellung der ursprünglichen Villa achtete Stefano Ricci darauf, das harmonische Gleichgewicht zwischen Architektur und Natur beizubehalten. Die gesamte Restaurierungszeit nahm 4 Jahre in Anspruch, wobei im Zuge dieser Arbeiten ausschließlich lokale Materialien in Anspruch genommen wurden. Um dies überhaupt zu ermöglichen, revitalisierte Stefano Ricci einen alten Pietra-Serena-Steinbruch in Firenzuola. Der historische Steinbruch lieferte einst das Material für den Bau der Straßen und Plätze in Florenz. Die gesamte Fassade der Villa wurde, der baulichen Tradition entsprechend, von Handwerkern aus der Umgebung gemeißelt. Dieser Grundhaltung und Philosophie entsprechend, beschloss Ricci nach Abschluss der Renovierung von Poggio ai Segugi, seine gesamten Stores entsprechend mit Pietra Serena, statt dem traditionellen Travertin zu kleiden – ergo jenem Material, das die DNA der Region definiert und dessen besondere haptische Vitalität und materielle Ausdruckskraft nur von erfahrenen Steinmetzen zur Entfaltung gebracht werden kann.

Im Innenraum des Bauwerks umfasst allein die „große Halle“ gut 300 Quadratmeter, die von einem signifikanten Kamin sowie Glastisch, einem Unikat von stattlichen 7,5 Metern, eingenommen wird. Die Sofalinie „Cestone“ des italienischen Designers Antonio Cittero und Möbel der STEFANO RICCI HOME Kollektion gliedern den großzügigen Bereich in wohnliche Kompartimente. Bei der Auswahl der Einrichtungsdetails arbeitete Ricci gemeinsam mit Giusy Bochicchio. Eine offene Balkenkonstruktion und Pietra Serena-Stein definieren den Deckenbereich.
Riccis repräsentative Weingut ist zudem ein wahrhaftiges Paradies für Wildtiere, wie Wölfe, Füchse, Stachelschweine, Wildschweine und Hirsche. Wie sehr der Designer persönlich mit der Jagd in Verbundenheit steht, zeichnet sich auch in manchen Einrichtungsobjekten der Villa wieder. Exklusive Ausstattngsstücke aus der SR HOME Collection geben den Innenräume des Wohnsitzes ihren besonderen Esprit und bilden für die Familie, die Gäste, die exklusive Oldtimersammlung, die Accessoires der Jagd, das Weinkompendium eine geschützte Sphäre.

Sämtliche Vorhänge und Stoffe wurden seitens der historischen Seidenweberei Antico Setificio Fiorentino erstellt, die Ricci im Jahr 2010 übernahm. Sie zählt zu der führenden Seiden-Manufakturen Italiens, die seit 1786 mit ihren feinen Stoffe, die repräsentativsten Paläste der Welt, vom Kreml bis zu den Uffizien dekorierte.
Die private Garage Stefano Riccis ist eine wahre Oldtimer-Schatzkammer, die neben zahlreicher Ferraris auch jene schillernden Trophäen beherbergt, die auf den alljährlich stattfindenen Rennen, wie etwa der berühmten Mille Miglia gewonnen wurden. Der Korridor, der aus einem Ziegelgewölbe besteht führt unmittelbar zur Residenz. Die Tür ist in Pietra Serena gekleidet. Ein weiteres sportives Highlight der Villen-Anlage ist die Jagdhütte, in der der Besitzer seinen engsten Freundeskreis um einen markanten Eichentisch mit einer Länge von zehn Metern empfängt. Die Trophäen, die die Wände verzieren, erzählen von den Jagden auf den Hügeln der Region. Das kostbare Genuss-Refugium des Domizils bildet der private Weinkeller mit kostbaren Cuvées aus Frankreich und Italien.
Hier lagern auch die Bordeauxflaschen des exklusiven STEFANO RICCI Cuvées Giorgio Pinchiorri, das erstmals zum vierzigsten Jahrestag des Maison produziert wurde und dessen Etikett Ricci entwarf.
In diesem Detail spiegelt sich die subtile gestalterische Regieführung des Meisters wieder, die zum einen größten Wert darauf legt, dass das große Ganze der Gesamtkomposition in sich stimmig ist, zum anderen auch kleinste, unscheinbarste Details stets in Harmonie und im gelungenen Wechselspiel mit dem großen Ganzen stehen, wie ein in sich schlüssiger Organismus des Lebens.

Bildquellen

Share.

Comments are closed.