The Restaurant in The Dolder Grand

0

Es ist ein vollendetes Genuss-Szenario, dass sich dem Gast im Fine Dininig Refugium des Dolder Grand The Restaurant eröffnet: Stets das hinreissende Panorama auf die City, den See und die Alpen vor Augen, umgeben vom wohldurchdachten eklektisch-modernistischen Duktus des Interior Designs und einem speziell designten gläsernen Winecube, der wie ein skulpturales Artefakt seinen erlesenen Inhalt von 1.200 Flaschen eindrucksvoll in Szene setzt, befindet sich der Gast auf der Bühne für die kulinarische Dramaturgie des Chefs Fine Dining Heiko Nieder, der über fünf Jahre das L’Orquivit in Bonn führte und nun seit 2008 die mit einem Michelin-Stern und 17 Gault-Millau-Punkten ausgezeichnete Gourmetküche des The Restaurant mit seinen kulinarischen Finessen erfüllt.

The Restaurant in The Dolder Grand

©The Restaurant in The Dolder Grand

In der Geste seines Kochstils findet man in gewisser Hinsicht genau das wieder, was den besonderen Topos dieses Ort so auszeichnet: seine vorzügliche räumliche Weite und Offenheit, die sich in kreativer Hinsicht ebenso im kulinarischen Freiraum widerspiegelt. Heiko Nieders Kompositionen sind von faszinierender Präzision, die nicht nur in visueller Hinsicht grosses Vergnügen bereiten. Sein kulinarischer Spürsinn zeigt sich im besonderen Masse in der ausgeklügelten Ponderation und im unkonventionellen Zusammenspiel der Aromen, durch das sich nuancenreiche Spannungen aufbauen, wie etwa im Dialog der Königskrabbe mit der salzigen Fleur des Avruga, der dezenten Schärfe des Rettichs und einer Sauce Verde. Überaus gelungen ist auch seine Zusammenführung der Auster mit dem Brie de Meaux, Apfel, Röstzwiebel und einem Hauch von Zimt. Es ist eine stets in sich stimmige wie durchweg Grenzen aufbrechende Küche in der Konstellation der Produkte, die ein kontrastreiches und lebendiges Durchdringen der Aromen zu entfachen vermag, wie etwa das Ineinandergreifen von Trauben, Gurken, Mandeln, Banane und Vadouvan mit Jakobsmuscheln. Trotz der reichen Aromen-Facettierung entwickelt sich keine störende Dominanz oder Unebenheit im gesamten Aromenbildnis. Heiko Nieder kann in seinem meisterhaften Duktus auch reduziert vorgehen, wie seine vorzügliche Seezunge mit Kohlrabi, Muskatnuss und Pistazie zeigt. Eine vollendete Trias bildet der Seeteufel mit Kohl und Trüffel, um dann mit einem köstlichen Granatapfel-Moelleux mit Randen, Ingwer und Orange abzuschliessen. Die Weinbegleitung ist sorgsam auf die Speisen abgestimmt mit einem sehr schönen Tradition Brut Erik de Sousa, der wie das ganze kulinarische Kompendium auf das Angenehmste glücklich stimmt. (ao)

Adresse

The Dolder Grand
Kurhausstrasse 65
8032 Zürich

T +41 44 456 60 00
Fax +41 44 456 60 01

www.thedoldergrand.com
info@thedoldergrand.com

Share.

Leave A Reply